Stell dir vor, du wachst eines Morgens auf und bist 90 Jahre jung…

Lesezeit: ~7 Min

Ich wünsche dir, dass du 90 Jahre und älter wirst! Eines Tages wird dieser Tag somit tatsächlich kommen: Du wirst 90 Jahre jung sein. Lass‘ gemeinsam eine Reise in die Zukunft machen! Stell‘ dir dein weises, 90-jähriges Ich vor. Was willst du erlebt haben? Wenn du auf dein Leben zurückschaust, was für einen Beitrag möchtest du in dieser Welt geleistet haben? Was willst du im Leben derer bewirkt haben, die du liebst und die du auch nicht liebst? Was für ein Mensch willst du gewesen sein?
‚Unsere Welt braucht pragmatische Träumer‘ habe ich einmal gelesen. Leute, die groß träumen. Die sich TRAUEN, groß zu träumen.
„If you can dream it, you can do it“ lautet ein Zitat von Walt Disney. Das erste ‘can’ ist fett markiert. Denn Träumen zu können, ist eine Fähigkeit. Leider lernen wir sehr früh, was alles NICHT geht. Bis zu unserem 18.Lebensjahr werden wir durchschnittlich mit 150.000 Verneinungen konfrontiert. Was macht unser Unterbewusstsein mit so vielen Neins? Es speichert all diese Programme tief in unserem System und ruft diese ab, wann immer wir von etwas Großem träumen. Das zeigt sich häufig in Form der Stimme in deinem Kopf, die dir sagt: „Jaaaaa geeeenauuuu, als ob du das je schaffen wirst!“ oder „Bleib‘ mal realistisch, so viel Glück hast du niemals!“
Häufig vergessen wir dabei, dass all das nichts mit Glück zu tun hat. Ich persönlich glaube aus Herzen daran, dass das Universum uns auf unserem Weg begleitet und dass alles einer kosmischen Ordnung unterliegt. Aber wenn du dir einen Traum erfüllen willst, hat das nichts mit kosmischer Ordnung zu tun, sondern einfach nur mit Logik.
1. Du überlegst dir, was deine Träume sind
2. Du überlegst dir, was DU für die Erfüllung dieser tun kannst
3. Du tust es
So, und jetzt zurück zum Anfang:
Du bist 90 Jahre jung. Graphisch kannst du dir eine Zeitachse vorstellen, auf der du dich eher rechts befindest. Du schaust auf dein Leben zurück.

Jetzt bekommst du ein weißes Blatt Papier. Du schreibst all das auf, was du bis dato erlebt haben willst. (Tu’s echt. Jetzt. Einfach drauf los.) Ignoriere diese Stimme in deinem Kopf, die dir gerade sagt, dass das hier Quatsch und unrealistisch ist.
„Die meisten Menschen überschätzen, was sie in einem Jahr tun können und unterschätzen, was sie in 7 Jahren tun können.“, schreibt Bodo Schäfer in seinem Buch.
Durch dein gewohntes Denken und Handeln wagst du es nicht, für dein Leben loszugehen. Sobald du allein die Idee von etwas Neuem hast, geht  diese innere Stimme an und erklärt dir rechthaberisch, dass das unmöglich ist. Also machst du im gewohnten Muster weiter und dein Leben bleibt gleich. Und es wird auch mit 90 so sein. Einstein würde dazu sagen: „Die Definition von Wahnsinn ist, immer wieder das Gleiche zu tun und andere Ergebnisse zu erwarten.“ Das bedeutet nicht, dass du in deiner aktuellen Lage total unglücklich sein musst und das auch immer sein wirst, wenn du jetzt nicht beginnst zu träumen. Es geht hier um mehr. Es geht um ein erfülltes Leben voller Leichtigkeit. Dieses kannst du erschaffen, indem du deine Träume pflegst, an sie glaubst und sie dir erfüllst. Eins nach dem anderen wird alles so, wie es sich dein Herz wünscht. Das ist ein selbstbestimmtes Leben frei von begrenzten Möglichkeiten.

Stell dir das Gehirn mal als Bio-Computer vor. Das Gehirn möchte Energie sparen. Aus diesem Grund greifst du unbewusst auf bereits abgespeicherte Programme zurück, die du dir in all den Jahren angeeignet hast. Erinnere dich mal daran, wie oft du das Auto fahren üben musstest, bis du nun ohne darüber nachzudenken fahren kannst. Du musstest also ÜBEN, um das neue Programm „Auto fahren“ abzuspeichern. Es ist die disziplinierte Wiederholung, die dir dabei hilft, neue, hilfreiche Programme zu installieren, die dich dabei unterstützen,  deine Träume zu verwirklichen. Auch nicht hilfreiche Gedanken- und Handlungsmuster haben sich aufgrund von Wiederholungen verankert. In deinem System ist alles so abgespeichert, dass du automatisch darauf zurückgreifst. Das bedeutet aber nicht, dass du deinen Bio-Computer nicht updaten kannst.

„Ein Traum ist nichts anderes, als eine mögliche Wirklichkeit, die nur darauf wartet, stattzufinden.“
[John Strelecky; Safari des Lebens]

Es gibt also mehrere Möglichkeiten. Sehr viele Möglichkeiten. Die Möglichkeit, dass du deinen Traum erfüllen kannst, existiert genauso im Quantenfeld wie die, dass du ihn nicht erfüllen kannst. Doch der Traum erfüllt sich halt nicht von selbst.
Ich finde, bei der Vorstellung daran, 90 Jahre jung zu sein, wird einem sehr stark bewusst, dass das Leben schnell  voranschreitet – wie ein Athlet. Im Alltag vergessen wir oft, wie wertvoll die Ressource ‚Zeit‘ eigentlich ist und dass wir sie häufig verschwenden, indem wir uns selbst im Weg stehen und uns vor der wahren Verantwortung drücken. Ich finde, jeder ist selbst verantwortlich für sein Leben. Klar passieren blöde Dinge, aber die Vergangenheit kannst du nicht verändern, das wissen wir alle. Aber die Zukunft kannst du (noch) gestalten. Es ist für nichts zu spät. Wenn du dich für die Möglichkeiten öffnest, werden sie dir nach und nach zufließen. Ehrlich. Die Träume, die ich hatte, sind erst dann Wirklichkeit geworden, nachdem ich mich dazu entschlossen hatte, sie zu verwirklichen. Es ist eine einzige Entscheidung, die du in jedem Moment treffen kannst. Es ist das Geburtsrecht von uns allen, ein erfülltes Leben zu leben. Dieses Recht ist das Geschenk, das uns das Leben gemacht hat. Auf die Vergangenheit können wir keinen Einfluss nehmen, aber über unser zukünftiges Leben sollten wir definitiv die Verantwortung übernehmen!

Deswegen schlage ich dir vor, dich – falls sich immer noch etwas in dir wehrt – zu überwinden und ein Blatt Papier und einen Stift zu nehmen und einfach alles, querbeet aufzuschreiben, was dir jetzt in den Sinn kommt. Was willst du bis dato erlebt haben? Wie soll dein Leben aussehen? Was sind deine Träume?

Träume nicht dein Leben, sondern lebe deinen Traum.
Das bedeutet schlicht und einfach, dass du das Leben leben sollst, dass dir traumhaft erscheint. Und damit geht einher, dass du an dich, deine Träume und das Leben glauben darfst und die Verantwortung dafür übernehmen kannst, was du im Alter von 90 Jahren über das Leben, auf das du zurückblickst, denkst.

Es ist deine Entscheidung.

„Im Grunde ist ein Diamant auch nur ein Stück Kohle, das die nötige Ausdauer hatte.“
[Louis Tiffany]
Hast du die nötige Ausdauer?

Bringe Glanz in dein Leben!

Fühl‘ dich umarmt,
deine Elifcan 🙂 ❤

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s