GOALS SETTING/NEUER MONAT, NEUE ZIELE

Heute ist der erste Juni-Tag. Die Vögel singen fröhlich, während die Sonne liebevoll auf meine Haut scheint. Der Himmel erstrahlt in einem klaren Blau. Weiße, fluffige Wolken zieren ihn wie Zuckerwatte und versüßen mir dabei den gegenwärtigen Augenblick.
Ich finde, meine neue Brille steht mir gut. Nicht die neue Sonnenbrille, sondern die neue Lebensbrille. Auch wenn ich viele andere Ziele noch nicht in die Wege geleitet habe, eines ist mir gelungen:
Ich habe eine neue Betrachtungsweise entwickelt.
Seit geraumer Zeit sehe ich die Welt durch andere Augen. Ich habe meinen Fokus auf die für mich schönen Dinge im Leben gerichtet. Ich habe die Entscheidung getroffen, alles und jeden in einem neuen, positiven Licht zu sehen. Auch mich selbst. Und das hat mir am meisten geholfen.

Wie wäre es, wenn du dich heute ehrlich fragst: ‚In welchen Bereichen meines Lebens wünsche ich mir Veränderung?‘
Schritt 1: Sich diese Frage stellen und ehrlich darauf antworten.

Wie wäre es, wenn du dich heute dafür entscheidest, es endlich anzupacken?
Schritt 2: Eine klare Entscheidung treffen.

Wie wäre es, wenn du heute deine Ziele neu definierst, ohne dich von deinem inneren Kritiker dabei stören zu lassen?
Schritt 3: Lass‘ bei diesem Schritt bitte einfach dein inneres Kind ans Werk; es glaubt an Wunder!

Wie wäre es, wenn du dir einen Plan schreibst, in dem du die einzelnen Schritte bis zu deinem Ziel festlegst?
Schritt 4: Plan aufschreiben. Welche Schritte gehe ich, um an mein Ziel zu gelangen?

Wie wäre es, wenn du dir bewusst machst, dass zwischen dir und deinem Ziel – einzig und allein – diese einzelnen Schritte liegen?
Schritt 5: DU trägst die Verantwortung dafür, ob du deine Ziele erreichst oder nicht. Gehst du die Schritte oder nicht? Wenn du einen tieferen Sinn in deinen Zielen siehst, d.h. wenn für dich eine höhere Vision dahinter steckt, gehst du die Schritte voller Leidenschaft und Ausdauer.

Wie wäre es, wenn du dir selbst eingestehst, dass der Anfang – egal, ob heute oder in 2 Jahren – immer anstrengend sein wird?
Schritt 6: Die Erkenntnis, dass aller Anfang schwer ist – egal ob heute oder in Zukunft – zeigt, dass es nichts bringt, seine Ziele vor sich hin zu schieben.

Niemand strengt sich voller Freude und Euphorie an.
Niemand springt von Tag 1 an voller Energie um 5 Uhr morgens aus dem Bett.
Niemand tanzt von Tag 1 an mehrmals die Woche Freudentänze vor dem Sport.
Niemand fühlt die Leichtigkeit und Vitalität, die eine gesunde und ausgewogene Ernährung mit sich bringt, von Tag 1 an.

Tag 1 bis Tag 30 oder sogar bis Tag 60 müssen wir durchhalten.
Aber

Wie wäre es, wenn du den Preis, den deine Reise Richtung Ziel verlangt, zahlst?
Wie wäre es, wenn du deine JUNE GOALS (JUNI-ZIELE) heute festlegst und dich in ihren Dienst stellst?
Wie wäre es, wenn du diese Ziele auf Papier bringst, den Zettel unterschreibst und in der Schublade verstaust?
Wie wäre es, wenn du dir vorstellst, dass dieser Zettel nun dem Universum zugesandt wird?
Wie wäre es, wenn du auf dich selbst und das Leben vertraust und daran glaubst, DASS DU BESTIMMST, IN WELCHE RICHTUNG DEIN LEBEN GEHT? Du sitzt am Steuer. Du lenkst.

Schließe deine Augen und stelle dich dir in einem Monat vor.
Was hast du erreicht? Was hast du verändert?

Ich betrete einen schönen Spielplatz und lasse mich auf die Netzschaukel plumpsen. Ich schaukle und nachdem ich genug Schwung habe, lehne ich mich entspannt zurück. Ich denke über die ausbaufähigen Bereiche in meinem Leben nach, in denen ich mir Veränderungen wünsche. Ich formuliere in Gedanken meine Ziele für diesen Monat und freue mich auf die Zeit. Der Weg ist das Ziel. Wenn wir uns vornehmen, Dinge anders zu machen und in Möglichkeiten und Lösungen denken, können wir das Unmögliche möglich machen. Wenn wir uns von Begrenzungen befreien und uns dazu entscheiden, über uns hinauszuwachsen, dann werden wir das auch schaffen. Wichtig ist nur, dass wir uns entscheiden und dafür losgehen. 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s