WHAT MATTERS MOST IS HOW YOU SEE YOURSELF!

Ein magischer Ort. Eine friedliche Stille. Es ist nachts und ich befinde mich inmitten der freien Natur. Der Himmel ist sternenklar und der Mond leuchtet in einem strahlendem Weiß. Es ist Vollmond. Im Schein des weißen Lichts gleite ich barfuß über die Wiese und lausche dabei dem Plätschern eines Baches, der in unmittelbarer Nähe zu sein scheint. Der warme Nachtwind umhüllt mich und ich fühle mich leicht und friedlich. Plötzlich sehe ich einen weißgoldenen Lichtstrahl vor mir. Ich bin perplex, doch ich erschrecke mich nicht. Ich bleibe stehen und schaue, was geschieht. Das Licht wird heller und heller, bis ich nicht mehr hinschauen kann, weil es mich blendet. Und wie aus dem Nichts steht da eine kleine, zarte Fee. Sie trägt ein langes, weißes Kleid und hat eine lockige, glanzvolle Haarpracht, welche ihre weichen Gesichtszüge umspielen. Ihre Augen schauen mich voller Liebe und Zuversicht an. Es ist seltsam: Ich habe das Gefühl, diese Augen zu kennen.

Obwohl mir das nicht alle Tage passiert, dass ich einer Fee begegne, fühlt sich alles ganz normal an. Ich erwarte nicht einmal eine Erklärung. Mich wundert es überhaupt nicht, dass diese magische Begegnung gerade stattfindet. So, als hätte ich es vorgeahnt. „Hallo“, begrüßt mich die Fee freundlich. „Ich bin Deine Fee. Und ich bin hier, weil ich Dir etwas ganz Besonderes sagen möchte.“ Ich bin wirklich gespannt, was sie mir mitteilen wird. Hat es vielleicht mit den Sinn-Fragen zu tun, die mich in letzter Zeit beschäftigen? Ich befinde mich nähmlich seit geraumer Zeit an einem Punkt in meinem Leben, an dem ich merke, dass ich mehr will! Ich spüre ganz tief in mir, dass da noch was Größeres in mir ist. In mir steckt Potenzial, das ich entfalten möchte, doch irgendwie weiß ich nicht, wie ich das anstellen soll. Ich habe keine Ahnung, ob ich das schaffen kann und ob ich über die richtigen Ressourcen verfüge. Mein größter Traum ist es, bezaubernde Bücher zu schreiben, die die Herzen meiner Mitmenschen berühren und sie inspirieren. Aber was werden diese Menschen sagen? Kann ich denn einfach so all meine Herzenswünsche erfüllen? Werden diese Geschichten denn tatsächlich irgendjemanden interessieren? Solche Art von Zweifel und Ängste halten mich auf. Die kleine Fee mustert mich lächelnd und an ihrem mitfühlenden Blick erkenne ich, dass wir keine Worte brauchen, um uns zu verständigen. Denn sie weiß, was in mir vorgeht. Ihr tiefer Blick, der mich durchdringt, löst ein vertrautes Gefühl in mir aus. Der Glanz ihrer Augen lässt mein Herz erstrahlen und plötzlich spüre ich eine Kraft, die sich in mir verbreitet.  Die Fee ergreift das Wort:

„Das Einzige, was in diesem Leben wirklich zählt, ist, wer DU glaubst zu SEIN!

WER oder WAS bist Du? Als was siehst Du Dich? Wenn Du die Augen schließt, Dir und Deiner inneren Kraft aus dem Weg gehst – was siehst Du?

Du entscheidest, wer und was Du bist. Das Leben reagiert auf das, was Du ganz tief in Dir fühlst. Hör‘ auf, Deine Sehnsüchte anzuzweifeln. Habe keine Angst vor Deiner wahren Größe und geh‘ raus in die Welt.

Die Träume und Wünsche, die Du in Dir trägst, sind Dir versprochene Dinge. Wenn DU Dich dafür entscheidest, diesen Träumen und Wünschen zu folgen, antwortet Dir das Leben mit Wundern und Möglichkeiten!

Entscheide, was Du willst. Glaube daran, dass Du es sein, haben oder tun kannst. Glaube daran, dass Du es verdienst! Du VERDIENST es, ein Leben in Erfüllung zu leben!

Und dann schließe Deine Augen und bade in dem Gefühl des Flows. Stell‘ Dir vor, wie es sein wird, wenn Du das bist, was Du sein willst. Schau in den Spiegel und sehe, was DU sehen WILLST. Alles andere spielt keine Rolle. Du bist das, was Du denkst zu sein. Vergiss‘ das nie! “

Ich bin wie hypnotisiert. Noch bevor ich was sagen kann, verschwindet die Fee in dem erneut grell aufstrahlenden Licht. Ich schließe die Augen und sehe Bilder aufkommen. Meine tiefsten Wünsche erscheinen mir in Form von geistigen Bildern! Ich sehe mich, wie ich mein erstes Buch in der Hand halte und vor Freude strahle und bade in dem Gefühl des Flows. Ich bin verbunden. Ich bin ein Teil vom Ganzen und ich bin groß und kraftvoll. 

Als ich meine Augen wieder öffne, bin ich wieder im Hier und Jetzt. Unter dem tiefblauen Sternenhimmel. Der glänzende Mond lächelt mich an und ich fühle mich wie beflügelt.
Was für ein magisches Ereignis!

 

IMG_9877

Was siehst DU, wenn Du in den Spiegel schaust?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s