Visionboards sind mittlerweile nicht mehr unbekannt. Für all die, die sich noch nichts darunter vorstellen können: Ein Visionboard ist eine Pinnwand, ein Whiteboard oder einfach eine Wand, auf die du Fotos und Bilder aufklebst, die deinen Visionen entsprechen. Das können Bilder aller Art sein – dein Traumauto, Traum-Reiseziele, dein Traum-Körper – einfach ALLES.  

In diesem Blogeintrag möchte ich dich auf die Reise der Visionen mitnehmen und dir zeigen, wie beflügelnd es ist, solch ein Visionboard zu haben und wie magisch es ist, wenn sich diese Visionen nach und nach erfüllen und in Realität umwandeln! Natürlich werde ich dir auch berichten, wie ich mein Visionboard erstellt habe – für den Fall, dass du Inspiration brauchst! 

Visionen, Träume oder Wünsche – nenn’ es wie du willst. Was ich dir versichern kann, ist, dass es nicht nur unendlich viel Freude bereitet, solch ein Board zu gestalten und zu haben, sondern dass es auch einen wirkungsvollen Effekt auf die Erfüllung deiner Visionen hat. 

Dazu möchte ich kurz die Sache mit dem Bewusstsein ausführen: Das Bewusstsein von uns Menschen teilt sich in zwei Arten ein. Zum einen haben wir unser objektives Bewusstsein (=analytisch, rational) und zum anderen unser subjektives Bewusstsein (=emotional), das auch UNTERBEWUSSTSEIN genannt wird. Wenn du dir jetzt ein Eisberg vorstellst, dessen Spitze sichtbar ist und der gesamte Rest UNTER dem Wasser versteckt bleibt, hast du eine perfekte Metapher von Bewusstsein und UNTERbewusstsein. 

Das kleine bisschen, das über der Wasseroberfläche sichtbar ist, ist unser BEWUSSTER Geist und der Brocken darunter, ist unser UNTERBEWUSSTER Geist. Dieser steuert uns zu 95% – das ist der Grund, weshalb du sagst “Ab morgen mache ich jeden Tag 30 Minuten Sport” – es aber am nächsten Tag NICHT tust. Dieses Vorhaben hat sozusagen dein BEWUSSTER Geist geäußert – dein UNTERBEWUSSTER Geist sagt aber letztendlich, wo’s lang geht (und zwar nicht in Richtung Fitnessstudio in diesem Fall!). 

Dein Unterbewusstsein ist in den Tiefen deines Ichs verankert – die Tore zu seinem Wesen kannst du durch Tiefenentspannung, Meditation oder Hypnose öffnen. Das Unterbewusstsein ist wie die Blackbox eines Flugzeugs – es zeichnet JEDE prägende Lebenserfahrung auf und verankert es ganz tief. Je nachdem, ob du diese Blackbox dann abhörst, sagt sie dir auch gerne, was schiefgelaufen ist und was dich weshalb wie handeln lässt. Ich könnte noch 10 Seiten über das Unterbewusstsein schreiben, doch das würde den Rahmen dieses Eintrags sprengen.  

Wichtig für dich ist jetzt zu wissen, dass dich dein Unterbewusstsein zu 95% STEUERT. Hier nochmal ein kleines Beispiel: Wenn du dich mit einer geliebten Person streitest und plötzlich total ausflippst und Dinge sagst, die du später bei KLAREM BEWUSSTSEIN bereust, hat dich dein Unterbewusstsein (wie immer) gesteuert. Deine tiefsten Ängste, Wunden und Komplexe, die tief in dir verankert sind, kamen im Moment des Streits kurz hoch und haben dich gesteuert. 

So, das was ein kurzer Exkurs in die Welt des Unterbewusstseins und ich hoffe, dass du jetzt ein ungefähres Bild davon hast. 

Wir wissen jetzt, dass wir durch Tiefenentspannung, Meditation oder Hypnose an unser Unterbewusstsein rankommen. Denn das Unterbewusstsein versteht nichts von: “Ich möchte abnehmen” oder “Ich möchte in diesem Sommer meinen Abschluss erfolgreich abschließen”. Das Unterbewusstsein braucht BILDER. Seine Sprache sind Bilder. Dein Unterbewusstsein “denkt” in Bildern und deshalb ist das Gestalten eines Visionboards viel viel mehr, als nur eine kreative Beschäftigung.  

Mit dem Gestalten deines Visionboards gestaltest du gleichzeitig deine Zukunft. Es ist ganz einfach, es macht unglaublich viel Freude (vor allem auch Vorfreude auf eben diese Zukunft!) und es ist wirkungsvoll! Natürlich hilft es nichts, so ein Ding zu gestalten und dann zu denken: “Ja super, wann passiert das alles endlich?” 

Nachdem Gestalten deines Visionboards musst du 3 Dinge tun: 

> Daran GLAUBEN. 

> Dir VORSTELLEN (Visualisieren, wie geil es wird, wenn diese Visionen Realität sind) 

> DANKBAR sein – JETZT schon, dass diese Visionen eines Tages wahr werden (denn sie werden es!) 

Ich muss gestehen, dass ich anfangs immer wieder dachte: ‘Als ob das klappt – das ist doch Quatsch!’ Und ganz ehrlich: Natürlich hat’s dann nicht geklappt – welch ein Wunder! 

Es ist dein GLAUBE, der dieses Board nährt und gießt. Es ist vergleichbar mit einem Bauern, der seine Samen in die Erde säet und ganz fest darauf VERTRAUT – nein, eigentlich WEIß – dass er seine Ernte zur richtigen Zeit ernten WIRD!  

Um meinen Glauben zu verstärken und meine Zweifel zu vernichten, habe ich mich immer mehr mit der Materie des Unterbewusstseins befasst und bin auf folgende Erkenntnis gekommen: 

Bevor ich diese Erkenntnis offenbare, bitte ich dich, dein Verstand auszuschalten und dein HERZ EINZUSCHALTEN. Lies’ diesen (und alle meine) Texte bitte mit OFFENEM HERZEN, denn Herzensintelligenz ist mächtiger und weiser. 

Uns geschieht nach unserem Glauben. Ist einfach so. Du gehst mit einer ganz bestimmten Glaubens-Brille durch die Welt. Du hast deine Überzeugungen und siehst die Welt gefiltert durch eben deine persönliche Brille. Und das Leben ist einfach dein Spiegel. Oder dein Schatten. Es macht das, was du glaubst, was es macht. Ganz einfach. 

Wenn du durch die Welt gehst und glaubst: ‘Ich habe nie genug Geld’ – dann wirst du es auch nicht haben. Wenn du durch die Welt gehst und glaubst: ‘Ich bin nicht liebenswert’ – dann wirst du genau das erfahren. Selbst wenn dich jemand liebt und dich schätzt – du mit deiner Brille wirst diese Liebe nie empfangen können. Denn dein Unterbewusstsein steuert dich IMMER und AUSNAHMSLOS so, dass deine tiefsten Überzeugungen bestätigt werden! 

Wenn du aber durch die Welt gehst und glaubst: ‘Eines Tages werden meine Visionen wahr werden.’ dann werden sie das auch. Versprochen. Das Leben kann dir nur das geben, was du bereit bist zu empfangen. Sorry, aber du brauchst nicht von einem Bentley zu träumen, wenn du nicht daran glauben kannst, dass dir das Universum dieses Glück bescheren wird. (weil du vielleicht tief in dir glaubst ‘Ich bin solch ein teures Auto nicht wert’, ‘Ich kann das niemals schaffen’, ‘Ich werde mir das nie leisten können’ usw.) 

Wir Menschen brauchen unsere Visionen und Träume – sie erhalten uns am Leben. Es sind unsere Träume und Visionen, die uns Lebenskraft schenken. Sie sind der Sinn unseres Lebens. Es liegt in der Natur unseres Wesens, Dinge zu erschaffen. Wir sind nonstop am Erschaffen. Schau doch mal hin. Dein gesamtes Leben ist der Spiegel deiner tiefsten Überzeugungen.  

Dein Kontostand, deine Freunde, dein Partner, deine Wohnsituation, dein Körper – all das und noch mehr, zeigen dir, wie du über DICH, das LEBEN und eben diese Dinge denkst. Tief in dir. Vielleicht lohnt es sich für dich mal, dich zu reflektieren und diese Dinge aufzuschreiben. Wieso sind die Dinge, wie sie sind? DU HAST SIE ERSCHAFFEN. 

Ob cool oder nicht cool – wir sind dazu fähig, sowohl COOLES als auch UNCOOLES zu erschaffen und deshalb lade ich dich ganz herzlich dazu ein, deine Visionen und Träume zu umarmen. Dich mit ihnen zu identifizieren. An sie zu GLAUBEN. Zu verstehen (mit deinem Herzen), dass sie IN DIR DRIN existieren, weil sie vielleicht ganz einfach deine Seelenaufgabe sind!? 

Was denkst du denn, wo diese ganzen Träume sonst herkommen? Mein allergrößter Traum ist es beispielsweise, ein Buch zu schreiben. Ich weiß ganz genau, dass ich dieses Buch schreiben werde! Ich weiß es so sicher, wie ich mir sicher bin, dass ich Elifcan heiße. Und um an diesem Punkt anzukommen, habe ich hart gearbeitet. Also mental meine ich. Es war nicht so, dass ich dachte ‘Ah ja, cool, ich schreibe ein Buch!’ und BAM, habe ich es geglaubt. Nein, ganz so einfach ist es nicht. Ich entwickle mich ständig weiter und arbeite daran, mein Bewusstsein so zu erweitern, dass ich diesen Traum für möglich für mich halte. 

Und was denkst du, woher dieser Traum kam? Aus meiner Seele natürlich. So wie Kobe Bryant’s (R.I.P.) Traum, der beste Basketballer zu werden auch aus seiner Seele kam.  

Wir haben alle Träume und Visionen und es ist UNSERE Aufgabe, diese ins Leben zu rufen. Denn wir alle verdienen es, ein Leben nach unseren Vorstellungen zu leben! Erfüllt und voller Freude zu sein. Und der erste Schritt ist es, hinzuschauen. Und dann ein Visionboard zu erstellen. 

Gib’ deinem Leben einen Sinn – DEINEN Sinn. Gib’ deinem Leben eine Richtung – DEINE Richtung. Wenn du weißt, in welche Richtung sich dein Leben entwickeln soll – JACKPOT. Wenn dein Unterbewusstsein dank der Bilder weiß, wohin sich dein Leben entwickeln soll – 6er im Lotto samt Superzahl und alles mögliche! 

Wie du in 6 Schritten dein VISIONBOARD erstellst:

  1. Im ersten Schritt empfehle ich dir, dein Leben in verschiedene Bereiche einzuteilen. Das könnte so aussehen: Business, Finanzen, Gesundheit, Spiritualität, Freunde, Familie, Reisen&Freizeit, Körper/Fitness, Bildung, Partnerschaft,… 
    Das sind einfach nur Ideen. Du kannst auch einfach deine Augen schließen, in dich gehen und dir folgende Frage stellen: 
    “Wenn ich keinerlei Grenzen hätte, wie wäre mein Leben IDEAL?” 
  1. Dann empfehle ich dir, diese Dinge stichwortartig aufzuschreiben, damit du später weißt, welche Bilder du brauchst. 
  1. Und dann kommt mein Lieblingsteil. Du beginnst Bilder zusammenzusuchen, die deinen Visionen entsprechen. Du kannst hierzu Zeitschriften oder Fyler benutzen. Ich liebe PINTEREST. Dort finde ich alles, wonach ich suche. Ich gebe dann z.B. “JAMAIKA” ein und finde die coolsten Bilder für eines meiner Traum-Reiseziele. Tob’ dich aus, werde kreativ und suche deine Visions-bilder raus. Dein Unterbewusstsein versteht auch deine Assoziationen – es muss auf dem Bild also nicht exakt das abgebildet sein, was du dir wünschst. 
  1. Wenn du Zeitschriften benutzt, schneidest du die Bilder raus. Wenn du das mit Pinterest machst, speicherst du diese Bilder einfach auf deinem Handy ab, gehst damit in eine Drogerie und druckst diese Fotos chillig aus. (Oder bestellst sie einfach online) 
  1. Du kaufst ein Whiteboard, eine Pinnwand oder ganz einfach Reißnägel, um die Fotos an deine VisionsWAND zu hängen (so habe ich es gemacht!). Du kannst natürlich auch Plakate kaufen und die Bilder da draufkleben – dir sind keine Grenzen gesetzt. 
  1. Und dann gestaltest du einfach dein Visionboard! 
    Selbstverständlich solltest du dein Visionboard so positionieren, dass du es gut und oft siehst. Am besten verbringst du am Tag 1-2 Mal (z.B. beim Zähneputzen) Zeit davor und schaust dir die Bilder an. Dabei stellst du dir vor, wie es sein wird, wenn diese Visionen wahr geworden sind. Aber auch wenn du dir die Bilder nicht bewusst anschaust: Dein Unterbewusstsein nimmt sie trotzdem wahr!

Vergiss’ nie: Sich ein ZIEL zu setzen und VISIONEN zu haben, ist die erste Bedingung, um das Leben nach deinen eigenen Vorstellungen zu gestalten. Ein Visionboard zu gestalten ist also gleichzeitig das Gestalten deiner Zukunft. Deine Vorstellungen werden Wirklichkeit werden. Wenn du den Mut hast, an sie zu glauben. Träumen erfordert Mut. Und mit dem Träumen fängt das Traumleben an. 

Ich wünsche dir viel Spaß beim Gestalten deines Visionboards (und natürlich beim Leben deiner Visionen!!!!) 

Vielleicht gefällt dir auch das:

5 Kommentare

  1. ein schöner text, dem ich viel abgewinnen kann, obwohl ich da auch immer hin- und hergerissen bin mit der frage, wie dieses konzept für menschen gelten oder funktionieren kann, die unter sehr prekären lebensbedingungen auf die welt kommen… ich für mich kann dem jedenfalls auch zustimmen, dass sich sehr viele sachen in meinem leben entwickelt haben, je nachdem, was meine innere überzeugungen waren, was aus dem herzen kam, was ich geglaubt habe zu können oder zu verdienen. meiner erfahrung nach war die größte schwierigkeit immer, herauszufinden, was mich eigentlich davon abhält, das zu erreichen, was mir wirklich wichtig ist.

    1. Hallo liebe Paleica,
      danke für den schönen Kommentar 🙂

      Ja, es gibt Menschen, die unter prekären Lebensbedingungen auf diese Welt kommen.
      Ich denke, gerade deshalb ist es so wichtig, dass diejenigen, die privilegiert sind (und dazu gehören wir definitiv) all das beachten und ihre Visionen erkennen und sich zu 100% entfalten!

      So tun sie nicht nur sich selbt was Gutes, sondern hinterlassen diese Welt, in der viele Menschen prekären Bedingungen ausgeliefert sind, ein stückweit besser, als sie sie vorgefunden haben.

      Erst müssen wir uns jedoch um uns selbst kümmern (frei nach dem Motto: Sich selbst die Gasmaske im Flugzeug zuerst draufsetzen, um dann auch den anderen eine Hilfe sein zu können!) 🙂

      Wir alle verdienen das Beste!

      Wir haben alle dieses Leben geschenkt bekommen, um FREUDE, LIEBE und FÜLLE erfahren zu dürfen!

      Lg,
      Elifcan

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: